Facebook Instagram Pinterest Newsletter

Über Volker Lang

Die Erfolgsgeschichte von VOLKER LANG Accessoires begann schon 1983. Nach seinem Modedesign-Studium in der Hansestadt gründete Volker Lang mit einigen befreundeten Kreativen und Geschäftsleuten das kleine, individuelle Kaufhaus für Mode, Design und Wohnaccessoires, den KAUFRAUSCH. Hier entwarf und nähte er seine erste Ledertasche. Das war der Beginn einer großen Leidenschaft.

Saison für Saison begeistern seine Kollektionen: klare Formen,funktioneller Look – puristisch, aber auch verspielt im Detail. „Die Dinge, die ich mache, sollen für sich selbst stehen und die Person, die sie trägt, in ihrer Erscheinung unterstützen“, betont der Designer.

Seine Taschen und Accessoires sind auch nach Jahren des Gebrauchs zeitlose Objekte, die sich dem Modediktat entziehen. Nicht selten begleitet ein VOLKER LANG Portemonnaie seine Besitzerin über viele Jahre und wird erst dann schweren Herzens durch ein neues VOLKER LANG Modell ersetzt, wenn es verloren oder gestohlen wurde -oder nach langjähriger Benutzung auch von der hauseigenen Werkstatt nicht mehr zu retten ist.

Der VOLKER LANG Stil und die hohe Qualität sind inzwischen weit über Deutschland hinaus bekannt und finden immer mehr Kunden in New York, London und Paris – und natürlich nach wie vor im wunderschönen Stammhaus in Hamburg. Seit 2009 gibt es außerdem eine VOLKER LANG Filiale in der Berliner Mulackstraße, also direkt im Berliner Modeherzen, in Mitte. Die Firmenzentrale befindet sich seit Mitte der 90er in Aachen.

Die Materialien

Wichtiges Element der Unternehmensphilosophie ist die Wertschätzung ausgesuchter Materialien, die handwerkliche Fertigung in traditionellen Feintäschnerbetrieben und beständige Qualität. In der Kollektion 2016 werden robuste Rindleder, glänzende Anilinleder, weiche Velourleder und Kalbleder mit unterschiedlichen Prägungen verarbeitet. Fester Bestandteil der Kollektion ist auch ein gewachstes und von Hand gewalktes Sattelleder, das rein vegetabil gegerbt wird. Die Leder stammen aus traditionellen Gerbereien in Italien und Österreich. Als Futterleder kommen feine Ziegenleder und  weiches Lammnappa zum Einsatz.

Facebook Instagram Pinterest Newsletter